www.rz-journal.de - © by Andreas Weiß und Perry Rhodan - published in PR 1755 - Abdruck mit freundlicher Genehmigung der Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Die Verwendung der Zeichnungen auf einer eigenen Homepage ist nur mit Genehmigung des Zeichners, des Verlages und unter Benennung der Bezugsquelle und des Copyrightinhabers gestattet. Verlinkung sind nur auf die Originalquelle zulässig.

Extraterrestrische Raumschiffe

Regenbogenschiff der Fermyyd

ALLGEMEINES:

Die Fermyyd sind Nomaden des Weltalls. Wegen ihrer Kampfstärke werden sie m allen acht Oktanten der Kleingalaxis Hirdobaan als Ordnungshüter eingesetzt. Es ist nicht bekannt, wo Ihre Ursprungswelt liegt

Sie leben in ihren 300 Meter langen Raumschiffen. die ihren Namen der Tatsache verdanken» dass sie in den Parten des Regenbogens bemalt sind. Ihre Kampfschiffe sind daher für jedermann leicht zu identifizieren. Der Bug weist dabei stets die hellen Farben des Rotspektrums auf. das Heck die dunklen bis hin zum Violett.

Die Regenbogenschiffe sind im Grundprinzip den Handelsschiffen der Hamamesch nachgebaut. Wegen des Verzichts auf Laderaum fallen sie jedoch deutlich schlanker aus. Die technischen Anlagen der Fermyyd-Raumer sind versiegelt wie alle hochwertigen technischen Produkte der Völker von Hirdobaan.

Antriebstechnik. Beschleunigungsvermögen und Oberlichtfaktor sind unbekannt. Diese Faktoren dürften aber mit denen der galaktischen Schiffe in etwa vergleichbar sein. Auch über die Bewaffnung, die Beiboote und die sonstige Ausrüstung sind zunächst noch keine Details bekannt.

Die Länge der Schiffe beträgt 300 Meter, die größte Breite etwa 100 Meter Die Besatzung wird auf 270 Mann geschätzt.

Zeichenerklärung:

  1. Hauptzentrale

  2. Antriebsblock

  3. Multifunktionsgeschütz (Thermo-, Desintegrator-, Narkose-Geschütz)

  4. Steuerbordwohnblock

  5. Energiespeicher

  6. Schutzschirmgenerator

  7. Transmissionsgeschütz (starr, ähnlich der Transformkanone)

  8. Hangarschott

   
  1. Hyperraum-Energiezapfer

  2. Funk- und Ortungssysteme

  3. Projektoren für Schutzschirm und Pralffeld

  4. Energiefeldteleskop

  5. Hangar für Beiboote

  6. Ladeschleuse

  7. Hyper- und Normalraumsensoren

 

Grundlage: PR-Band 1755

Zeichnung und Textentwurf: Andreas Weiß