www.rz-journal.de - © by Georg Joergens und Perry Rhodan - published in PR 2083 - Abdruck mit freundlicher Genehmigung der Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Die Verwendung der Zeichnungen auf einer eigenen Homepage ist nur mit Genehmigung des Zeichners, des Verlages und unter Benennung der Bezugsquelle und des Copyrightinhabers gestattet. Verlinkung sind nur auf die Originalquelle zulässig.

Extraterrestrische Raumschiffe
Legionsschiff

KLASSE Kriegsschiff
TYP Mehrzweckraumer
NAME LEGIONSCHIFF

 

Technische Daten:

 

 

Massen:

 

 

 

Besatzung:

 

 

Bewaffnung offensiv:

 

 

defensiv:

 

Triebwerke:

 

 

 

 

 

Leistungsdaten:

 

 

 

Energieversorgung:

 

 

Beiboote:

 

 

 

 

Abmessungen Länge 895 Meter
Breite 397 Meter
Höhe 277 Meter
Gesamtmasse
max. Zuladung
11,9 * 106 metrische Tonnen
1,25 * 106 metrische Tonnen
Standard 1 Legionär (oder mehrere, je nach Auftrag) 10.000 Doppelstabroboter (siehe dazu PR 2036) als Lande- und Sicherungstruppe ggf. Druiden von Couxhal bei Seucheneinsätzen
8 Transitionsschleudern mit bis zu 5000 GTonnen Vernichtungskraft, Reichweite 20 * 106 km (= 66 Lichtminuten)
30 Mehrzweckgeschütze (Impuls / Desintegrator / Paralyse - Modi)
gelbe Schutzschirmspäre von max. 5000 Meter Durchmesser,
extrem starke Antiortungssysteme, Traktor- und Zugstrahler
Raumantrieb
Gravitomechnischer Feldantrieb für Sublichtbewegunge
Kurz-intermittierendes Transitionstriebwerk mit vollkommender Strukturschockdämpfung (vergl. Transmitter-Rotator der Loower)
Atmosphärenantrieb
Antigrav und stark abgeschirmter Feldantrieb
Beschleunigungsvermögen 1900 km/s2
Einzelsprungdistanz max. 109 km (= 55 Lichtminuten)
Sprungfrequenz max. 30.000 Hz (= max. 3,171 Lichtjahre/s)
entspricht ÜL-Faktor von 100 * 106
Grundversorgung auf Basis des internen, abgeschirmten Hypertropzapfers mit GRAVITRAF-ähnlichen Speichern, Grundleistung 5 * 1019 Watt
Notsysteme auf NUGas-Reaktor Basis
nicht erwähnt

Erläuterungen:

Die Legionschiffe werden von der exekutiven Macht in der Galaxis (oder "Land" im dortigen Sprachgebrauch) DOMMRATH eingesetzt. Der technologische Stand dieser Raumer ist höher als der vergleichbarer Einheiten in der Milchstraße, nicht zuletzt durch den Einsatz von als "RITTERTECHNIK" bezeichneter Anlagen, die, modular aufgebaut, mit großer Wahrscheinlichkeit im Bereich des UHF-Spektrums der Hypertechnik arbeiten und so eine zumindest enge Verwandtschaft zur Technologie der Cappins aus GRUELFIN besitzt.
Die Legion ist im Land Dommrath im Zentrumssektor, Chekalur 1576, auf ANNUZE I (Ausrüstungsplanet und Hauptquartier) stationiert. Weitere wichtige Planeten sind in diesem Zusammenhang ROEKAR (Werftplanet) und SANTHAASCH (Forschungsplanet). Der Gesamtumfang der Legionflotte beträgt exakt 100.000 aktive Einheiten des dargestellten Typs.

Legende:

  1. Sensorik und Aufrissprojektoren für Hyperflug Triebwerk

  2. Schutzschirmgenerator für defensiven, gelb leuchtenden Schutzschirm (1 von4)

  3. Gradientenprojektor des Sublichttriebwerks

  4. Haupttriebwerksblocks für Sub- und Überlichtflug. Das Sublichttriebwerk für den Vorwärtsflug ist im Heck, das für den Verzögerungsflug im Bug untergebracht. Funktionsweise durch Erzeugung von interferierenden und sich am Raum-Zeitgefüge abstoßenden Gravitationswellen (gravo-mechanischer Antrieb).
    Das Überlichttriebwerk ist im torusförmigen Aggregat untergebracht.

  5. Haupthangar und Traktorstrahler

  6. Robothangar für Stabroboter, Wartungseinrichtungen und Magazine

  7. Zentrale, Haupt-Zenpotronik, Unterkunftbereiche für Lebewesen, Lebenserhaltungssysteme

  8. Transitionsschleuder mit Versorgungsaggregaten

  9. Interner, abgeschirmter Zapfdom des Hypertrops (1 von 2)

  10. Gravitravspeicher (1 von 10)

  11. Mit Antennen übersäte Aussenhaut. Die stachelförmigen Anlagen dienen der Projektion von Schutz- und Prallschirmen, Ortungsschutz, Triebwerksemissionen, aktiver und passiver Ortung sowie Funk.

  12. Umlaufender Einschnitt mit Sondenkatapultanlagen, Lade- und Mannschleusen

  13. Mehrzweckgeschütz

  14. Generator für Tarnsysteme, Prallfeldgenerator für unterstützendes Landekissen

  15. Heckseitige Anlagen der Haupttriebwerke

  16. Antigrav Generatorenphalanx, Notreaktor (1 von 5)

  17. aufwendige und hochpräzise Ortungssysteme

  18. einfalt - und einfahrbare Landebeine (8)

 

Zeichnung und Text: © by Gregor Paulmann - 2001