www.rz-journal.de - © by Andreas Weiß und Perry Rhodan - published in PR 2531 - Abdruck mit freundlicher Genehmigung der Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Die Verwendung der Zeichnungen auf einer eigenen Homepage ist nur mit Genehmigung des Zeichners, des Verlages und unter Benennung der Bezugsquelle und des Copyrightinhabers gestattet. Verlinkung sind nur auf die Originalquelle zulässig.

 

 

 

Taktischer
Truppentransporter der
Frequenz-Monarchie

Allgemeines:

Um ihre Truppen schnell und massiert in Einsatzgebiete zu bringen, insbesondere zu neu aufgefundenen Polyport-Höfen, nutzen die Frequenzfolger für ihre Vao-Regimenter unter anderem einfache und robuste Transportfahrzeuge.

Diese bieten unter Normalbedingungen Platz für einen Zug Darturka, achtundvierzig Krieger umfassend. Falls erforderlich, können die ohnehin einfachen Sitze entfernt und stehend zusammengepfercht die vierfache Zahl voll ausgerüsteter Soldaten transportiert werden. Die Frequenz-Monarchie nimmt wenig Rücksicht auf ihre geklonten Fußtruppen.

Die Technik ist hier ein Minimalkonsens, ausreichend, um Kontingente von Einsatzkräften über kurze Distanzen zu transportieren. Maximal ist eine Landung aus orbitaler Umlaufbahn möglich, interplanetar können die Standard-Truppentransporter ohne entsprechende Umrüstung nur bedingt eingesetzt werden. Für einen Flug durch die Transferkamine sind sie jedoch geeignet.

Technische Daten:

Länge:                                                                  48,7 Meter 

Breite:                                                                   12,3 Meter

Höhe:                                                                    8,4 Meter

Besatzung:                                                           zwei Okrivar-Piloten sowie 48 Darturka-Raumsoldaten

Atmosphärische Höchstgeschwindigkeit:        1100km/h

Höchstgeschwindigkeit im freien Raum:          circa 70.000 km/h

Beschleunigung im freien Raum:                       maximal 20 km/s²

Bewaffnung:                                                         Thermo-/Desintegrator-Zwillingsgeschütz und sehr starke
Schutzschirme entsprechend dem Flottenstandard der
Frequenz-Monarchie

Energieversorgung:                                            Die Feldtriebwerke haben eigene Kleinstkraftwerke.
Die Standardversorgung übernehmen drei leicht austauschbare Kompaktreaktoren unbekannter Bauart, hinzu kommen 16 extern betankte Energiezellen.

Legende

  1. Frontleuchte

  2. Ortungen

  3. Hyperfunkanlage

  4. Leiterschacht zwischen Mannschaftsraum und Pilotenkanzel

  5. Cockpit für Okrivar-Piloten

  6. Positronik

  7. Lebenserhaltungsanlagen ohne Redundanzeinrichtungen

  8. Schutzschirmgeneratoren

  9. Kompaktreaktoren (3 Stück)

  10. Schutzschirmprojektoren

  11. Antriebssektion (Feldtriebwerke unbekannter Bauart)

  12. Eines von vier Schleusenschotts

  13. Energiezellen (16 Stück)

  14. Bordschwerkrafterzeuger und Antigrav

  15. Landefelderzeuger

  16. Prallfeldgeneratoren

  17. Zwillingsgeschütz

 

Zeichnung und Text © Andreas Weiß