www.rz-journal.de - © by Georg Joergens und Perry Rhodan - published in PR 2551 - Abdruck mit freundlicher Genehmigung der Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Die Verwendung der Zeichnungen auf einer eigenen Homepage ist nur mit Genehmigung des Zeichners, des Verlages und unter Benennung der Bezugsquelle und des Copyrightinhabers gestattet. Verlinkung sind nur auf die Originalquelle zulässig.

 

 

 

Terranische Technik

Kampfgleiter CYGNUS

Allgemeines:

Der CYGNUS-Kampfgleiter ist eine modulare Konfiguration, welche auf dem Gleitermodul »Standard« aufbaut. Dieses Modul beinhaltet die gleichen Komponenten wie das Gleiskettenmodul »Standard« des LUPUS-Shifts, nur sind anstelle der Kettenlaufwerke und deren Aggregaten zusätzliche Gravopuls- und Impulstriebwerke vorn und hinten untergebracht.

 

Als Aufbau dienen ein Doppelcockpit-Modul mit Schleusen sowie ein Einsatz-Kabinenmodul. Die Verankerung der Module untereinander wird durch mechanische Systeme sowie eine Flutung mit einem modifizierten Interkonnekt-Feld gewährleistet.

Die Kampfgleiter sind raumtauglich und können amphibisch eingesetzt werden.

 

Das Bild zeigt einen Kampfgleiter in einem Raumschiffhangar sowie die Gleisketten-Variante eines LUPUS-Shifts, die per Gravotrak-Sonde mit einem Waffenturm ausgerüstet wird.

 

Technische Daten:

 

Länge:                       12,50 m

Breite:                          7,20 m

Höhe:                           3,30 m

mit Waffenturm:          4,52 m

Besatzung:                  4 Personen (Standard), 8 Personen für Zwei-Schichtbetrieb.

 

SOSTA-/Antigrav-Basistriebwerk mit Andruckabsorbern:      max. Geschwindigkeit atmosphärisch 500 km/h (Gipfelhöhe 20 km)

Gravopuls-Triebwerke:      Beschleunigung 15 km/s², max. Geschwindigkeit im All 50.000 km/h, Geschwindigkeit atmosphärisch 6400 km/h

Impulstriebwerke:      Beschleunigung 20 km/s², max. Geschwindigkeit im All 105.000 km/h, Geschwindigkeit atmosphärisch 6400 km/h

Legende:

  1. Cockpit des Piloten mit Steuereinheiten, Holodisplays und hydropneumatischem Kontursessel

  2. Bordcomputer und Hilfssysteme

  3. HÜ-Schirmprojektor mit autarker Energieversorgung

  4. Kleinreaktor mit Wandler und Speicherbank

  5. Cockpit des Funk- und Ortungsspezialisten

  6. Sicherheitsschott zur Durchgangsschleuse

  7. Druckschleusensystem mit redundanten Notfallsystemen

  8. Zentraleinheit des Lebenserhaltungssystems

  9. Mannschaftsquartier mit vier Liegeplätzen und einer Hyperschalldusche

  10. Klimaanlage

  11. Staukästen mit Werkzeug und zusätzlichem Equipment

  12. Mehrzweckroboter für Wartung, Ladearbeiten und zur Sicherung (kann bei Bedarf durch TARA-VII-UH-Kampfroboter ersetzt werden)

  13. Hauptfusionsreaktoren

  14. Laderaum mit großer Heckzugangsklappe, die auch als Rampe dient

  15. Frachtcontainer

  16. Backbord-Impulstriebwerk des Kabinenmoduls

  17. Sensorenbatterie

  18. Sitzplatz des Kommandanten mit Schiffsüberwachung

  19. Zentralpositronik für taktische oder wissenschaftliche Belange

  20. Kampfstand – Sitzplatz für den Waffen- und Systemspezialisten

  21. Verankerung und Schnittstelle für Waffenträgersysteme oder Waffenturm, ggf. wissenschaftliche Systeme

  22. Gravotrak-Sonde

  23. Waffenturm

  24. LUPUS-Shift

Text & Zeichnung © by Georg Joergens


Detail-View
Cockpit-Modul


Detail-View
Kabinen-Modul


Detail-View
Kampfgleiter Cygnus